AUGENLASERN

KölnerWelt - Augenzentrum Köln

AUGENLASERN

AUGENLASERN

Mit Hilfe von Femtosekunden und Eximer-Lasern lassen sich verschiedene Fehlsichtigkeiten ausgleichen. Bei der individuellen Voruntersuchung ist es sehr wichtig festzustellen, ob eine Laserbehandlung überhaupt möglich ist. Danach erfolgt eine ausführliche Beratung und Aufklärung der Behandlungsmethoden. In der Regel können ab dem 18. Lebensjahr die Kurzsichtigkeit bis -11.00 D, die Weitsichtigkeit bis +3.00 D und die Hornhautverkrümmung bis 4.00 D mit Lasern korrigiert werden. Die Patienten, die für eine Laserbehandlung nicht geeignet sind, können von anderen refraktiven Verfahren profitieren (z.B. ICL, refraktive Linsen Operationen).

Wir legen sehr viel Wert auf die Voruntersuchung und das ausführliche Beratungsgespräch. Dank unserer langjährigen Berufserfahrung wissen wir, dass die Individualität bei Laserbehandlungen und der refraktiven Chirurgie eine sehr große Rolle spielt (wie z.B. Alter, Beruf, Lebensart, Dioptrien, Hornhaut und Eigenschaften des Auges, Erwartungen und Persönlichkeit).

Nach der Voruntersuchung und Beratung treffen wir zusammen die Entscheidung und verwirklichen gemeinsam das Ziel.

Femto LasiK

Mit dem Femtosekundenlaser wird die oberste Schicht der Hornhaut dünn geschnitten (Flap) und danach zur Seite geklappt. Anschließend wird mit dem Eximer Laser das Hornhautgewebe abgetragen und der Flap zurückgeklappt.

PrO
· am häufigsten genutzte Behandlung
· fast schmerzfrei
· schnelles visuelles Ergebnis
Kontra
· Früh oder spät Flap-Komplikationen
· bei unruhigen Patienten kompliziert
· trockene Augen (einige Monate, manchmal länger)
· selten Hornhaut Ektasie (Vorwölbung dünner Hornhaut)
· eingeschränkte Wiederholung und Revision
PRK:

Hornhaut Epithel wird mit Hilfe der Alkohollösung abgelöst und entfernt. Anschließend wird mit dem Eximer Laser das Hornhautgewebe abgetragen und eine therapeutische Kontaktlinse eingesetzt. Nach 3 – 4 Tagen wird die Kontaktlinse entfernt.

PRO
· komplikationsarm
· keine Flap und Flap Komplikationen
· geeignet für unruhige Patienten
· geeignet für Extrem- und Kampfsportler
· Revision und Wiederholung möglich
Kontra
· ersten 2 Tage unangenehm (Stechen, Lichtscheu, verschwommenes Sehen)
· langsame visuelle Erholung (2 Wochen bis 3 Monaten)
· Hornhauttrübung und Narbe (Hase) bei hohen Dioptrien
LASEK

Nach der Alkohollösung wird vom Epithelium ein Flap gebildet. Nach der Laserbehandlung wird der epithelial Flap reponiert.

Pro bzw. Kontra
· siehe PRK
· die Beschwerden sind deutlich weniger
· visuelle Erholung kürzer
· deutlich weniger Hase
Trans-PRK

Die Hornhaut Epithelschicht wird mit Hilfe des Eximer Lasers entfernt. Weiterer Ablauf wie bei PRK.

Pro bzw. Kontra
· siehe PRK
Relex Smile

Durch den Femtosekundenlaser wird in der Tiefe der Hornhaut ein Lentikel gebildet. Der Lentikel wird durch einen 2-3 mm Zugang entnommen.

Pro
· minimalinvasiver Eingriff
· keine Flap und Flap Komplikationen
· fast schmerzfrei
· verminderte trockene Augen
· vermindertes Ektasie Risiko
Kontra
· langsame visuelle Erholung im Vergleich zu Lasik
· Wellenfront Therapie (Individuelle Laser Therapie) nicht möglich
· kein Eye Tracking (bei Hornhautkrümmung ungenaue Therapie)
· Revision und Wiederholung eingeschränkt
Augenlasern im Ausland?

Auf den ersten Blick erscheint der günstige Preis sehr verlockend. Jedoch verbergen sich auch viele medizinische und juristische Probleme. Gerne würden wir Sie bei der Voruntersuchung über die Vor- und Nachteile dieser Behandlungsmethode informieren.